H. Fayazpour in essen & trinken

“Es soll nach Heimat riechen”

 

 

Nach dem Wirtschftsmagzin enorm interessierte sich auch Gruner + Jahr für die bewegende Geschichte von Hossein Fayazpour. Der aus Iran stammende Koch versorgt dreimal täglich bis zu 1.000 Flüchtlinge mit Gerichten aus deren Herkunftsländern

Sein Team umfasst Köche und Helfer aus 14 Nationen, die sich mit den Flüchtlingen in deren Muttersprache
unterhalten können. Er sagt, für ihn sei Essen ein Medium um Menschen zu erreichen. „Es soll nach

Heimat riechen.”

_featured_image_pfalzkind          _featured_image          _featuring_image_slanted26_02          featuring_image_enorm_fayazpour