ME

Shooting global players and local heroes since 1995.

profilbild2015_TUMBLR

Please scroll down for English version

Warum gerade Fotografie?

Jochen ist nicht auf ein spezifisches fotografisches Fachgebiet festgelegt und seine Vita ist nicht von der romantischen Art, in der ihm seine erste Kamera im Alter von sieben Jahren von seinem Großvater…

Stattdessen ist er Fotograf geworden, weil „Großer Künstler“ nicht geklappt hat. Im Alter von 20 Jahren hat er sich an Kunstakademien umgesehen und festgestellt, dass alle mit rennenden Scheren beschäftigt gewesen sind – irre! Er ging dann nach Barcelona, um Grafik-Design zu studieren. Gerade als er sich fit genug in Amtsspanisch fühlte, um sich für Kommunikationsdesign zu bewerben, wurde ihm gesagt, dass man, um hier zu studieren Catalán sprechen müsste – adiós amigos!

In NYC erfand er sich neu. Als Fotograf. Dort fand er heraus, dass es viel glamouröser war, auf den Dächern von Hell`s Kitchen Mode zu fotografieren oder mit Mickey Rourke Geburtstag zu feiern, als Türklinken oder Küchenschränken ein sexy Licht zu geben. Steven Meisel`s Angebot für eine Assistenz abzulehnen, war aber keine gute Idee.

An Weihnachten flog Jochen nach Deutschland zurück, um ein paar Dinge zu regeln, damit er wieder nach NY konnte. Kurz darauf wurde seine Freundin schwanger und die beiden entschieden sich zu bleiben. Jochen lässt seitdem seine Inspiration und Erfahrungen aus den Staaten in lokale Projekte einfließen.

 

WHY PHOTOGRAPHY?

Jochen is not determined on a specific discipline in photography and his vitae is not the romantic one, telling you that he was given his first camera by his grandpa at the age of seven…

Instead he slipped into photography because he failed in becoming a famous artist. When he was twenty he visited some art classes just to find out that those guys were all into running scissors – weird! After this he went to Barcelone for Graphic Design. At that very moment he felt to be fit enough in regular spanish to apply for Communication Design, he was told that by that time you nescessarily needed to speak catalan to study over there…adiós amigos.

It was NYC where Jochen reinvented himself as a people photographer. Overthere he discovered that hanging out on the roofs of Hell`s Kitchen shooting fashion or ending up celebrating Mickey Rourke`s birthday, was much more glamorous than giving a sexy light to doorhandles and kitchen cupboards. Rejecting an assistant photographer`s job at Stephen Meisel`s studio on Park Avenue was not a good idea, though!

It was Christmas time when he switched back to Germany to get things organized in order to heading back to the States again. But after a little while Jochen`s girlfriend turned out to be pregnant and he decided to stay and trying to get involved his inspirations and techniques from abroad into local projects.